Startseite > Kultur, Sport & Tourismus > Städtisches Kulturangebot > Schlossmusik > Schlosskonzerte

Schlosskonzerte

Kammermusik in ihrer schönsten Form bieten die Schlosskonzerte mit hochkarätigen Solisten unter der künstlerischen Leitung von Prof. Claudio Bohórquez
Buchbar als Abonnement.

Termine

  • Freitag, 19.10.2018: Kuss Quartett
  • Freitag, 16.11.2018: Lenau Ensemble
  • Donnerstag, 17.01.2019: Pablo Barragán
  • Freitag, 05.04.2019: Daniel Röhm

Programm

Kuss Quartett

Freitag, 19.10.2018
Einlass: 19.00 Uhr
Einführung: 19.30 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Andachtssaal im Klinikum Schloß Winnenden
Einführung: Dr. Gerd Eicker
 
Das Kuss Quartett gehört mit seinem unverwechselbaren künstlerischen Ansatz zu den international anerkannten Spitzenformationen. Die vier Ensemblemitglieder sind Pioniere einer neuen konzeptuellen Präsentation von Kammermusik, die, aus der Musik heraus, neue Perspektiven entwickeln und damit ein weitläufiges, kulturell interessiertes Publikum gewinnen.
Legendär ist ihr erfolgreiches Format "Kuss Plus - die Klassik-Lounge des rbb
kulturradio", mit dem das Ensemble die Berliner Musikszene prägt und seinem Publikum nicht nur räumlich ganz nahekommt. Doch immer steht dabei für das Quartett - auch im Szeneclubkonzert - die klassische Musik im Vordergrund.
Das Kuss Quartett ist mehrfach mit internationalen Preisen ausgezeichnet.
 
L. v. Beethoven: Streichquartett op.18/2
G. Kurtag: "Officium breve"
L. v. Beethoven: Streichquartett op.132
 
------------------------------------------------------

Lenau Ensemble

Freitag, 16.11.2018
Einlass: 19.00 Uhr
Einführung: 19.30 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Andachtssaal im Klinikum Schloß Winnenden
Einführung: Dr. Gerd Eicker
 
Der in Winnenden wohnhafte Musiker und Solo-Oboist des Staatsorchesters Stuttgart, Michael Kiefer, schart in diesem Konzert namhafte Kollegen aus der Region Stuttgart um sich.
Beethovens Quintett aus einer frühen Schaffenszeit liegt in zwei Fassungen vor: für Klavier und Streichquartett und für Klavier und Bläserquartett. Welches die ursprüngliche Fassung war, lässt sich nicht klären. Fest steht jedoch, es ist in der Bläsertonart Es Dur komponiert und es lehnt sich an Mozarts Vorlage KV 452 an, über die Mozart selbst als 28 jähriger sagte:“ Es ist das beste was ich in meinem Leben bisher geschrieben habe“. Beides sind herausragende Werke für diese seltene Besetzung.
Poulenc war Mitglied der legendären „Groupe des Six“ und hat mit seinen Kompositionen die Bläserliteratur um geistreiche und spritzige Stücke bereichert. Sein Sextett entstand in den Jahren 1932-1939.
 
L. v. Beethoven: Quintett Es-Dur für Klavier und Bläser op. 16
F. Poulenc: Sextett für Klavier und Bläserquintett op. 100
W. A. Mozart: Quintett Es-Dur für Klavier und Bläser KV 452
 
------------------------------------------------------
 
Pablo Barragán & Maki Wiederkehr

Freitag, 17.01.2019
Einlass: 19.00 Uhr
Einführung: 19.30 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Andachtssaal im Klinikum Schloß Winnenden
Einführung: Dr. Gerd Eicker
Eintritt: 17,00 €
 
Pablo Barragán studierte am Conservatorio in Sevilla bei Antonio Salguero und wechselte dann zur Barenboim-Said Foundation in Berlin, zu Matthias Glander. Er war u.a. Mitglied des West-Eastern-Divan Orchestras (Ltg. Daniel Barenboim). Neben vielfältiger Konzerterfahrungen und anhaltenden solistischen Erfolgen sieht er in der Intimität seines kammermusikalischen Wirkens eine gleichrangige musikalische Bedeutung. Seine Duopartnerin im Winnender Konzert, Maki Wiederkehr, beendete 2012 ihr Studium an der Züricher Hochschule der Künste (Klasse Prof. Homero Francesch) mit dem CAS Solistenexamen. Die erfahrene und begeisterte Kammermusikerin hat mit ihrem Trio Rafaele bereits mehrere CDs veröffentlicht.
Die beiden jungen Musiker sind vielfach international ausgezeichnet.
 
C. Debussy: Premiere Rhapsodie
F. Poulenc: Sonate für Klarinette und Klavier
L. Bernstein: Sonate für Klarinette und Klavier
J. Brahms: Sonate op. 120 Nr. 2
 
------------------------------------------------------
 
Daniel Röhm

Freitag, 05.04.2019
Einlass: 19.00 Uhr
Einführung: 19.30 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Andachtssaal im Klinikum Schloß Winnenden
Einführung: Dr. Gerd Eicker
 
Der 1974 in Böblingen geborene Pianist Daniel Röhm studierte u.a. bei Paul Buck in Stuttgart und an der Musikhochschule Lübeck bei Konrad Elser. Im Sommer 2004 folgte das Solistenexamen (Meisterklasse von Gerhard Oppitz in München). Daniel Röhm ist Preisträger mehrerer namhafter Wettbewerbe, u. a. des Internationalen Franz Liszt Wettbewerbs in Weimar und des Internationalen Klavierwettbewerbs „Maria Canals“ in Barcelona. Konzertengagements mit verschiedenen Kammer- und Sinfonieorchestern, sowie Einladungen zu Klavierrezitals im In- und Ausland führten ihn durch große Teile Europas bis nach Fernost. In der deutschen Musikszene sorgte er im Mai 2005 für Aufsehen, als er innerhalb von fünf Stunden als Solist für das 2. Klavierkonzert von Brahms, in einer Aufführung der Staatskapelle Weimar unter Jac van Stehen, einsprang.
 

Tickets und Preise

Karten zum Preis von 17 € & Ermäßigungen erhalten Sie in der Stadtbücherei, bei der Buchhandlung Halder (bis Ende Februar 2019) und im Reisebüro Pflüger. Außerdem können Sie Karten auch über den Ticket-Anbieter ReserviX online (www.reservix.de) oder über die Hotline 01806 700 733 (rund um die Uhr - auch an Wochenenden und Feiertagen) bestellen.

Barrierefreier Zugang zum Andachtssaal
Ab sofort bietet die Stadt Winnenden Unterstützung beim barrierefreien Zugang zum Andachtssaal im ZfP an. Treffpunkt ist die Info am Eingang, jeweils 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn. Sie werden von dort zum Aufzug und zum Andachtssaal begleitet.