Startseite > Verwaltung & Politik > Pressemitteilungen

50. Geburtstag von Hartmut Holzwarth, Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Winnenden

Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth

Am 4. März 2019 wurde Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth 50 Jahre alt. Über die Hälfte seines bisherigen Lebenswegs arbeitet Holzwarth schon in der Landes- und Kommunalverwaltung, 21 Jahre davon an der Spitze der Rathäuser von Creglingen und Winnenden.

Nach seiner Rathausausbildung in Kirchberg/Murr und in Winnenden sowie dem Verwaltungs- und Politikstudium an der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl und der University of Hull (England) führte ihn seine erste berufliche Station 1993 als Assistent des Hochschulkanzlers erneut an die Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl. Bereits 1994 wurde er ins Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst in Stuttgart berufen. Dort war er für die internationalen Hochschulbeziehungen des Landes verantwortlich, bis er 1997 in die Zentralstelle des Ministeriums wechselte und dort mit den Landtags- und Kabinettsangelegenheiten betraut wurde.

1998 wählte dann die Bevölkerung der Stadt Creglingen, Main-Tauber-Kreis, den 29-jährigen, der damals in Winnenden-Birkmannsweiler wohnte, unter 6 Kandidaten im ersten Wahlgang zu ihrem neuen Bürgermeister. 2006 folgte die Wiederwahl als Alleinkandidat. 2010 kandidierte Hartmut Holzwarth in Winnenden bei der Neuwahl des Oberbürgermeisters.
Auch die Winnender haben ihn bereits im ersten Wahlgang unter drei Kandidaten gewählt. Seit dem 1. April 2010 übt er das Amt in Winnenden aus. 2018 erfolgte seine Wiederwahl - erneut als Alleinkandidat. Damit ist er nun nahezu 9 Jahre als Oberbürgermeister der 28.500 Einwohner-Stadt in der Mitte des Rems-Murr-Kreises tätig. Er übt Ehrenämter u.a. beim Deutschen-Roten-Kreuz, beim Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge und als Mitglied des Kreistags des Rems-Murr-Kreises aus.
 
Hartmut Holzwarth ist mit Eva Holzwarth verheiratet. Das Paar hat zwei Söhne im Alter von 19 und 15 sowie eine Tochter im Alter von 7 Jahren.
 
Aufgrund der zahlreichen öffentlichen Termine im Heimattage-Jahr 2019 und auch des nun anstehenden 10. Jahrestags des Amoklaufs von Winnenden und Wendlingen am 11. März 2019 feiert Hartmut Holzwarth seinen runden Geburtstag ganz bewusst im Familienkreis und freut sich über schriftliche Gratulationen.
 
Winnendens Bürgermeister Norbert Sailer würdigte in seiner Funktion als ständiger Stellvertreter des Oberbürgermeisters die Verdienste von Holzwarth in einer Pressemitteilung und wünschte ihm im Namen des Gemeinderats, der Stadtverwaltung und der Winnender Bevölkerung weiterhin viel Schaffenskraft und Freude an der Arbeit zum Wohle der Stadt und ihrer Stadtteile.