Wein - Wandern - Musik

Genusswandern rund um den Roßberg

In einem Weinberg steht eine Biergarnitur. Daran sitzen eine Frau und ein Mann, trinken Wein und blicken auf Winnenden im Abendlicht
Wein genießen direkt in den Weinbergen. Foto: Stephan Haase.

Am kommenden Wochenende lädt Winnenden zum Genuss von Landschaft und Rebensaft ein! Bei der ersten Winnender Weinwanderung kann man heimische Weine direkt verkosten, wo sie angebaut werden. Dazu werden rund um den Roßberg Live-Musik und viele kulinarische Köstlichkeiten geboten. Was kann es Schöneres geben?

Die Veranstaltung findet am Samstag, 29. Juni, von 15 Uhr bis 23 Uhr und am Sonntag, 30. Juni, von 11 bis 20 Uhr im Rahmen der Heimattage Baden-Württemberg statt. Startpunkt der rund zwei Kilometer langen Wanderroute ist die Neue Kelter. Von dort aus führt der barrierefreie, aber nicht ebene Weg zu acht Ständen, an denen man Winnender Wein und mehr probieren kann.

Flyer der Winnender Weinwanderung (PDF) (8,897 MB)

Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL besucht die Weinwanderung

Als prominente Besucherin hat sich die Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Friedlinde Gurr-Hirsch MdL, zur Winnender Weinwanderung angekündigt. Am Samstagnachmittag wird sie sich überzeugen können, dass der Winnender Wein die hervorragende Stellung der Weine des Südwestens mitträgt.

„Der Weinbau ist für Baden-Württemberg ein einmaliges und landschaftsprägendes Kulturgut. Er ist Sinnbild für die Gastfreundlichkeit und Lebensart der Menschen im Südwesten. Dabei stehen Weine aus Württemberg und Baden für eine auszeichnete Qualität und vielfältigen Genuss. Ziel unserer ausgewogenen Förderpolitik ist es, die Winzerinnen und Winzer bei ihrer Arbeit bestmöglich zu unterstützen“, sagte Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL.

Facettenreichtum des Winnender Weins erleben

An den Probierständen entlang des Wegs bietet sich die Gelegenheit die vielseitigen Weine der heimischen Weingüter Ungar, Häußer, Siegloch, Ehring und Luckert, der Weingärtner Winnenden sowie von Weinbau und Besenwirtschaft Kronmüller zu kosten. Der Winnender Wein- und Kulturverein wird passend zum Heimattagejahr badische Weine ausschenken. Darüber hinaus kann man sich an jedem Stand auf kulinarische Leckereien freuen. Neben Käsewürfeln und Hartwurst werden auch warme Speisen angeboten, wie beispielsweise Currywurst, Flammkuchen, Maultaschen und Schnitzel. Samstags ist die warme Küche bis 22 Uhr geöffnet, am Sonntag während der gesamten Veranstaltung.

Musiker wandeln zwischen den Ständen

Schöne Klänge werden während der Wanderung für eine ganz besondere Stimmung in den Winnender Weinbergen sorgen. Denn zwischen den Ständen wird es wandelnde Musik geben. So wird beispielsweise am Samstag von 15.30 bis 17 Uhr ein Winnender Saxophon-Ensemble Tango, Swing und mehr spielen. Von 17.30 bis 19 Uhr wird der Winnender Musiker Jürgen Berger mit Klarinette und Saxophon Swing, Jazz und Popmusik in die Weinberge bringen.

Mit der Stempelkarte zur Gratisprobe

Bei allen Ständen entlang der ausgeschilderten Route können die Besucherinnen und Besucher eine Stempelkarte erhalten. Wer an allen acht Stationen einen Wein und einen Stempel abholt, bekommt eine Gratisprobe am Stand seiner Wahl.

Rund um den Roßberg wird es mehrere ausgeschilderte Parkplätze geben, z.B. an der Müll-Deponie Eichenholz, der Neuen Kelter, der Schotterfläche gegenüber Bamboo Lounge, im Bildungszentrum II, im Stadtgarten, am Breuningsweiler Wanderparkplatz und eine Wiesenfläche am Wunnebad Richtung Hanweiler. Von diesen ist der Weg zur Weinwanderung dank entsprechender Bodenmarkierungen mit dem Logo der Veranstaltung leicht zu finden. Allerdings empfiehlt sich die Anreise mit dem Bus. Die Haltestelle „Hermann-Löns-Weg“ ist nur wenige Gehminuten von der Neuen Kelter entfernt und wird von den Buslinien 310 und 331 angefahren.

Aus Sicherheitsgründen bittet die Stadt die „Stücklesbesitzer“ rund um die Weinwanderroute in der Zeit der Veranstaltung nicht mit dem Auto zu ihren Grundstücken fahren. Die Stadt bittet die Betroffenen hierfür um ihr Verständnis.

Viele Leckereien stehen zur Auswahl

Zusätzlich zum Wein können alle Besucherinnen und Besuchern an jedem Stand neben Käsewürfeln zwischen unterschiedlichen kulinarischen Leckereien wählen. So wird das Weingut Luckert Salzkuchen, Flammkuchen, Dinnete mit Spinat und Schafskäse frisch aus dem Holzbackofen anbieten. Außerdem wird es Hefekopf mit und ohne „Gsälz" geben. Auf Currywurst in hausgemachte Paprika-Curry-Soße und rosa gegartes Roastbeef im Laugenweckle kann man sich beim Stand des Weinguts Siegloch freuen. Am Sonntag wird zusätzlich noch geschmorte Schweinebäckle an Trollingersoße und Kartoffelsalat geboten. Beim Stand des Weinguts Ehring wird es einen Wengerterteller, Käsebrot und Rauchfleischbrot geben, während das Weingut Ungar hausgemachte Maultaschen mit Kartoffelsalat, Bauernbrot mit Obatzdem und Heringsbrötle bieten wird. Die Winnender Weingärtner haben Wurstsalat mit Brot, Rote mit Brötchen oder auch Käsebrot und sonntags zusätzlich Fleischbrot mit gepökeltem Bauch, Zwiebelringen und Pfefferoni auf ihrer Speisekarte. Beim Kronmüller-Stand werden Schnitzelliebhaber fündig werden. Darüber wird es Rote Wurst, geräucherte Forelle, Wurstsalat und Landjäger geben. Beim Stand des Weinguts Häußers kann man sich am Samstag auf geräuchertes Forellenfilet und ein vegetarisches „Dreierlei aus dem Weckglas“ freuen. Am Sonntag wird es "Minihäxle mit hausgemachtem Kartoffelsalat" und "Bunte Sommersalatschüssel" geben. Auch "Ebbes für Süße Göschla" und Kaffee stehen auf der Karte.