Startseite > Verwaltung & Politik > Pressemitteilungen

19. Winnender Weintage

Ein Fest für Genießer

Auf dem Balkon des Alten Rathauses eröffneten in diesem Jahr die Winnender Weintage (v.l.n.r.): Hermann Hohl, Präsident des Württembergischen Weinbauverbands, Celine Traub, Winnender Mädle, Carolin Klöckner, Württembergische Weinkönigin und Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth.
(Foto: Stephan Haase)

Exzellentem Wein aus den Winnender Anbaugebieten konnten sich Weinkenner und Weinliebhaber ein verlängertes Wochenende lang rund um den Marktplatz hingeben. Der Präsident des Württembergischen Weinbauverbands Hermann Hohl und die Württembergische Weinkönigin Carolin Klöckner ließen es sich nicht nehmen, bei der Eröffnung der Weintage dabei zu sein. 

Die Vorboten des Herbsts sind da – trotz merklich kühlerer Temperaturen herrschte dennoch das ganze Wochenende fröhliche Stimmung rund um den Marktplatz. Besucher der Winnender Weintage nutzten die Gelegenheit, um die unterschiedlichen Weine der Winnender Wengerter zu probieren und unbeschwerte Stunden in gemütlicher Atmosphäre zu verbringen. Besonders im Fokus stand auch in diesem Jahr die Wahl des Winnender Weintags Weins. Die Winnender Wengerter hatten ihre besten Spätburgunder zur Wahl gestellt. Am Montagabend wurde bekannt gegeben, welcher Wein den meisten Weintagsbesuchern am besten geschmeckt hat.

Weintagswein 2018 stammt vom Weingut Luckert

Bereits zum sechsten Mal fand die Wahl zum Weintags Wein durch eine Blindverkostung statt. Nach dem Motto „Der Geschmack entscheidet“ wurden die Weinproben ganz neutral vom Winnender Wein- und Kulturverein ausgeschenkt und jeder Teilnehmer konnte seinen Favoriten wählen. Am besten schmeckte den Besuchern in diesem Jahr die Nummer 2. Dahinter steckte ein "2017er Winnender Holzenberg Spätburgunder feinherb Qualitätswein" des Weinguts Luckert. Das Votum für den Sieger fiel denkbar knapp mit einem Vorsprung von 3 Stimmen auf den Wein von Weinhof Lorenz. Die Blindverkostung erfreute sich in diesem Jahr großer Beliebtheit. Insgesamt beteiligten sich 190 Personen. Die gesamte Auflösung der Blindverkostung finden Sie unter
www.winnenden.de/WinnenderWeintage

Die Weintagebesucher, die ihre Probierkarte abgegeben hatten, konnten zugleich attraktive Preise gewinnen. Der 1. Preis, zwei Restaurantgutscheine für das Goldberg Abendmenü mit 5 Gängen inklusive begleitende Weine für 2 Personen, ging an Hermann Klöpfer. Den 2. Preis, ein Einkaufsgutschein der Stadt Winnenden über 50 €, hat Edgar Behrendt gewonnen. Als 3. Preis gab es einen Geschenkkorb mit Weinen von allen Weingütern, dieser ging an Christine Golter. Die Preisträger 4. bis 8. erhielten jeweils eine Flasche Sekt. Die Gewinner werden, soweit sie nicht direkt anwesend waren, schriftlich benachrichtigt.

Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth (links), das Winnender Mädle Celine Traub (2.v.re.) und Vorsitzender des Winnender Wein-und Kulturvereins Willi Hackel (rechts) gratulieren Hartmut Luckert zum Sieg. (Foto: Stadt Winnenden) 

Eröffnung mit Präsident des Weinbauverbandes und der Weinkönigin

Nach wochenlangen Höchsttemperaturen eröffnete Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth die 19. Winnender Weintage am Freitagabend nach einem willkommenen Regenschauer bei angenehmen Temperaturen. Er konnte rund um den vollbesetzten Marktplatz nicht nur zahlreiche Weinkenner und Weingenießer, sondern auch die aktuelle Württembergische Weinkönigin Carolin Klöckner und den Präsident des Württembergischen Weinbauverbands Hermann Hohl auf dem Balkon des Alten Rathauses begrüßen. 

Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth dankte besonders den beteiligten Winnender Weingütern Häußer, Lorenz, Luckert, Siegloch und den Weingärtnern Winnenden für ihr großes Engagement als Veranstaltergemeinschaft. Nur dank ihrer guten Zusammenarbeit konnten die Winnender Weintage bereits neunzehn Mal hintereinander stattfinden und sich zu einem festen Termin für alle Weinliebhaber in der Region entwickeln. Auch dem Winnender Wein- und Kulturverein dankte er sehr herzlich, der wieder die Blindverkostung möglich gemacht hatte. 

An den Verkaufsständen der Winnender Weingüter Häußer, Lorenz, Luckert, Siegloch und Weingärtner Winnenden waren aufgrund des kühleren Wetters besonders Rotweine gefragt. (Foto: Stephan Haase)

Über den Tresen gingen bei diesem eher kühlen Wetter besonders häufig Rotweine. Die Besucher schlenderten zu den verschiedenen Weinständen und genossen das stimmungsvolle Flair auf dem Marktplatz. Am Freitagabend unterhielt die Musikformation Waschbrett mit launigen und frechen Texten ihr Publikum. Am Samstagabend wanderte "Gert der Odenwald Tiroler" und am Sonntagabend das Duo „D’Klammhoga“ von Tisch zu Tisch und spielten leise Töne um den Weingenuss zu untermalen. Am Montag rundete das „Dixiland Quartett“ das musikalische Programm auf den Weintagen ab. Bis spät in die Abende hinein war der Marktplatz reichlich mit Viertelesschlotzern besucht. 

Großer Andrang in den Abendstunden auf den Winnender Weintagen.  (Foto: Stephan Haase)