Startseite > Verwaltung & Politik > Pressemitteilungen

Hausarztpraxis in gute Hände weitergereicht

Dr. med. Klaus Jürgen Schlüter ist im Ruhestand

Dank und Anerkennung einerseits und Erfolgswünsche andererseits:Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth (links) und Bürgermeister Norbert Sailer (rechts) verabschieden Dr. med. Klaus Jürgen Schlüter (mitte), langjähriger Allgemeinarzt in Winnenden, und begrüßen seinen Nachfolger, Dr. med. Karl Hofstadler (hinten). Mit dabei Dr .Thomas Weinmann (hinten rechts), Vorsitzender der Paulinenpflege, die Vermieterin der Räume für die Arztpraxis in der Ringstraße ist.

Seit über 30 Jahren ist Dr. med. Klaus Jürgen Schlüter Facharzt für Allgemeinmedizin-Sportmedizin in Winnenden. Zu Anfang Juli hatte er seine Praxis an Dr. med. Hofstadler übergeben. Aus diesem Anlass wurde er im Winnender Rathaus von Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth und Bürgermeister Norbert Sailer mit einem Geschenkkorb verabschiedet und sein Nachfolger mit einer Flasche Mädleswein ebenfalls herzlich begrüßt.

Bereits am letzten Arbeitstag, dem 30. Juni, war ein roter Teppich ausgerollt worden, Freunde und langjährige Patienten waren gekommen, um ihm den Übergang in den verdienten Ruhestand so angenehm wie möglich zu machen. Es war ein bewegender Abschied, für seine Patienten die Gelegenheit, ihm für seine medizinische Betreuung meist über viele Jahre DANKE zu sagen und einen möglichst langen gesunden und erfüllten Ruhestand zu wünschen.

1952 in Rübgarten im Landkreis Tübingen geboren ist Dr. Schlüter in Winnenden zur Schule gegangen, hat in Brüssel, Düsseldorf und Ulm Medizin studiert, Examen und praktisches Jahr in Stuttgart und Tübingen gemacht und seine klinische Ausbildung in Stuttgart und Waiblingen abgeschlossen. 1986, mit 34 Jahren, ist er in die Praxis hier in Winnenden eingestiegen, die er jetzt als ein würdiger Nachfolger gefunden war nach mehr als drei Jahrzehnten an Dr. Kai Hofstadler übergeben hat. Dr. Schlüter war auch Sportmediziner, widmete sich der Borreliose-Bekämpfung und versorgte schwerpunktmäßig viele Behinderte der Paulinenpflege. Er war Sprecher der Winnender Ärzte und als hätte er nicht schon genug zu tun betreute er unter anderem eine Alte Herren-Mannschaft im Hallenfußball und die Herzsportgruppe, die er vor 30 Jahren mitbegründet hat.

Er war der Prototyp eines Hausarztes, der – ausgestattet mit einem profunden Fach- und Erfahrungs-wissen – rund um die Uhr für seine Patienten da war. Seine Hausbesuche machte er oft mit dem Fahrrad. Wenn notwendig war ihm kein Weg zu weit und keine Zeit zu spät, um Menschen auch in schweren Stunden zu begleiten. Für Dr. Schlüter war sein Beruf Berufung – ein Hausarzt eben, wie ihn sich jeder wünscht.

Dr. Schlüter hat zwar altershalber seine Praxis aufgegeben, aber so ganz will er seinen Arztkoffer noch nicht einmotten. Auch künftig wird er Notfall- und Praxis-vertretungen übernehmen und – so ist zumindest seine Hoffnung – endlich Zeit haben für mehr Sport, Touren mit dem E-Bike und zum Filmemachen über seine Reisen. Klaus Schlüter ist ein sehr geselliger Mensch, sozial engagiert, der – wenn er nicht gerade in seinem Blockhaus in der Wildnis Kanadas weilt – uns auch weiterhin in unserer Stadt begegnen wird – freundlich und offen für ein Schwätzle.

Dr. Kai Hofstadler kann chirurgische, urologische und internistische Ausbildungsstationen aufweisen und hat nach klinischen Tätigkeiten zuletzt in einer internistischen Praxis in Weissach bei Leonberg gearbeitet. Vor einem Jahr hat er die Allgemeinarzt-Praxis in Winnenden, die in den Räumen der Paulinenpflege in der Ringstraße untergebracht ist, von Dr. Schlüter übernommen und mit ihm ein Jahr gemeinsam praktiziert. Jetzt betreibt er die Praxis in bewährter Weise weiter. Seine Frau arbeitet in der Praxis als Fachkraft ebenfalls mit. Zusammen mit zwei Kindern leben sie in Kornwestheim und pendeln täglich nach Winnenden.