Startseite > Verwaltung & Politik > Pressemitteilungen

A bissle chilla, schwätza, gugga, probiera, schlotza, tanza

City-Treff vom 14. bis 17. Juli 2017

Zum 40. Mal jährt sich der City-Treff in diesem Jahr und wieder ist für jeden etwas geboten. Von allem „a bissle“ ist das Motto, dass auch im letzten Jahr zahlreiche Besucher zum Winnender City-Treff angelockt hatte. Ausgehend von der Neukonzeption im vergangenen Jahr gibt es nur einige kleine Veränderungen in diesem Jahr.

Marktplatz - a bissle hocka und schwätza

Der Auftakt des City-Treff findet traditionell auf dem Marktplatz statt. Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth wird die Besucher am Freitag, 14. Juli um 18.30 Uhr beim traditionellen Fassanstich mit seiner Albertviller Kollegin Martine Berthet und dem Winnender Mädle Leonie König begrüßen und zusammen mit der Stadtkapelle Winnenden das viertägige Stadtfest eröffnen. Im Gegensatz zum letzten Jahr wird die Bühne neu ausgerichtet, und zwar mit dem Rücken zur Kreissparkasse, damit der Besucherfluss auf der Markstraße durchlässig bleibt. Das Bühnenprogramm bietet eine Vielfalt von Tanzvorführungen der Tanzschulen Minkov und MonRo sowie Livemusik in den Abendstunden. Am Samstag gibt es ein Wiedersehen mit der Schulamtsband Backnang und am Sonntag braut die dreiköpfige Band Boogie Connection aus dem Breisgau eine heiße Mischung aus Blues, Boogie, Rhythm´n`Blues und Soul. Bereits wie im letzten Jahr lädt die Metrum Big Band am Sonntag um 12 Uhr zu einem Auftritt auf der marktplatz-Bühne ein. Am Montagmittag kommt um 12.30 Uhr auf Initiative des Verbands der Selbständigen als Highlight der Kabarettist Christoph Sonntag zum City-Treff und nimmt sich humorvoll die geladene Politikprominenz zur Brust.

Oberbürgermeister Hartmut Holzwarth wird auch in diesem Jahr den City-Treff mit dem Fassanstich eröffnen.

Viehmarktplatz- a bissle chilla

Der Viehmarktplatz wird erstmals zum Treffpunkt für Kinder und Jugendliche. Auf der dort aufgebauten Bühne spielen verschiedene Bands unter anderem gleich zum Auftakt am Freitag, 14. Juli die Winnender Schulbands der Albertville-Realschule und des Georg-Büchner-Gymnasiums und Lessing-Gymnasiums. Passend dazu lädt der Gesamtelternbeirat an diesem Tag zur Schüler-Eltern-Lehrer Hocketse „Schelleho“, um gemeinsam das Schuljahr auf dem City-Treff ausklingen zu lassen. Sozialarbeiter Robin Stecher, vom Stadtjugendreferat der Stadt Winnenden, ist für die Bandauswahl am Viehmarktplatz verantwortlich. Er selbst ist Mitglied der Band „Taken from None“, welche mit Rock und Alternative die Stimmung anheizen wird. Neben der Musik werden auf dem Viehmarktplatz weiter Attraktionen wie Kistenklettern der katholischen Jugend JUKKS und ein Bobby-Car-Rennen durch die Royal Rangers geboten. Der Handballclub TVB 1898 Stuttgart wird Aktionen für Kinder anbieten und die Firma Kärcher veranstaltet unweit davon vor der Stadtkirche hin zur Markstraße ihre beliebte Roadshow.

Adlerplatz - a bissle gucka

Die neu eingerichtete Kleinkunstbühne auf dem Adlerplatz war im letzten Jahr ein voller Erfolg. Auch in diesem Jahr gibt’s hier für die Besucher wieder etwas zum „gugga“. Mit Johnny Trouble und seiner Rockabilly-Show wird zum Festauftakt am Freitag die Zeit auf dem Platz um etwa 50 Jahre zurück gedreht. Am Samstag rundet die Stadtjugendmusikschule mit ihren Auftritten verschiedener Musikensembles das Programm ab. Abends übernehmen die Grooveteeth das musikalische Zepter. Am Sonntag überraschen die Songwriterin Juliana Blumenschein und das Duo Chris Geng und Jeremy Riley das Publikum mit musikalisch hochwertigen und persönlichen Songs.

Johnny Trouble wird auf der Bühne am Adlerplatz auftreten.

Untere Marktstraße – a bissle probiera

In der unteren Markstraße erwartet die Festbesucher ein Fest der Nationen. An über 15 Ständen können Besucher dort kulinarischen Köstlichkeiten genießen, sich durch die Essensangebote der ortsansässigen Restaurants schlemmen und zahlreiche Gerichte aus der türkischen, afrikanischen, griechischen, kosovarischen,…. Küche probieren. Der Freundeskreis Flüchtlinge organisiert einen Stand nahe dem Torturm in der unteren Marktstraße, an dem täglich verschiedene Nationalgerichte der Geflüchteten probiert werden können. Außerdem organisiert der Freundeskreis eine „living libary“, die einen Austausch zwischen Ehrenamtlichen, Geflüchteten, und Bürgern ermöglicht.

Kronenplatz – a bissle d’Sau rauslassa

Einige jüngeren Besucher des letztjährigen City-Treffs wünschten sich mehr Fahrgeschäfte. Die Organisatoren des City-Treffs um Hansjörg Neumann und agentur kmr reagierten mit der Verlagerung der Fahrgeschäfte zum Kronenplatz. Auf dem Schotterparkplatz vor der Naturkostinsel bekommen die Schausteller ausreichend Fläche für ihre Fahrgeschäfte. Unter anderem wird es einen Autoscooter, Kinderkarussells und weitere Attraktionen für Jugendliche geben. Für ausgelassene Stimmung sorgt eine DJ-Bühne, für die der Brunnen am Ende der Marktstraße extra überbaut wird. Auf dem zentralen Festbereich des Kronenplatzes präsentiert sich der Radclub 93 Winnenden mit Bewirtungsstand sowie einem Hindernisparcours zum Ausprobieren. Darüber hinaus wird es wieder zahlreiche Bewirtungsstände mit Cocktails und anderen Getränken geben.

Auf dem Kronenplatz wird eine DJ-Bühne für ausgelassene Stimmung sorgen.

Santo-Domingo-del-la-Calzada-Platz – a bissle schlotza

Wer es gerne gemütlich mag, ist auf dem Santo-Domingo-del-la-Calzada Platz richtig. Die Bürgerstiftung Winnenden, die Remstalkellerei und der Wein- und Kulturverein Winnenden haben den Platz zu einer Weinlaube hergerichtet. Gemütliche Stühle und leckere Weine von Winnender Erzeugern laden zum Verweilen ein. Musikalisch begleitet werden die Besucher durch junge DJ´s aus Winnenden in den Abendstunden, die am Freitag und Samstag ab 20 Uhr auflegen werden. Livemusik bietet im Anschluss an den Neubürgerempfang die Stadtkapelle Winnenden mit der neuen Formation „StaCapo“. Die Bewirtung im Gemeinschaftsstand der Bürgerstiftung Winnenden übernehmen abwechselnd die Winnender Vereine der Weltenbummler aus Höfen, die Stadtkapelle, Schwäbischer Albverein, die Liedertafel, SV Winnenden Abteilung Turnen sowie die Haycreek Dancers.

Wallstraße – a bissle tanza

Die Wallstraße bildet die Partymeile des City-Treffs. Hier übernehmen die Bewirtung die Winnender Vereine der SV Winnenden Abteilung Handball/Inline und Tischtennis, EK Winnenden, Sportfreunde Höfen-Baach und die Querköpf Winnenden. Ein besonderer Höhepunkt wird sicherlich die SWR-3-Elchparty am Freitagabend sein. Aber auch die Bands wie BangBags, Entremundos und JB Band werden an allen weiteren Abenden für ausgelassene Partystimmung sorgen. Am Sonntag lädt die SV Winnenden/Handball ab 11 Uhr zum traditionellen Weißwurstfrühstück, das von den Bubaranka mit Livemusik untermalt wird.

Winnender Vereine auf dem City-Treff vertreten

Zahlreiche Winnender Vereine sorgen für die Bewirtung auf dem City-Treff. In der Wallstraße schenken der SV Winnenden Abteilung Handball, Inlinehockey und Tischtennis sowie der EK Winnenden die Sportfreunde Höfen-Baach und die Querköpf Winnenden Getränke aus. Die Sportfreunde Höfen-Baach bieten zusätzlich Kleinigkeiten zum Essen an.

Die Feuerwehr Winnenden versorgt die Besucher auf dem Marktplatz mit einem zentralen Getränkeausschank. Auf dem Kronenplatz ist der Rad-Club 93 Winnenden vertreten, der neben dem Getränkeausschank und dem Essensverkauf auch zwei besondere Aktionen anbietet. Samstags und sonntags jeweils von 13.00 -17.00 Uhr wird ein Rad-Geschicklichkeitsparcour für Groß und Klein angeboten. Anschließend von 17.00 – 19.00 Uhr findet eine virtuelle Rennradfahrt statt, entlang einer Strecke des Winnender Umlandes, auf einem Großbildschirm mit interaktiven Rollen.

Auf der Markstraße bewirten der Griechische Elternverein und der Freundeskreis Flüchtlinge Leutenbach/Winnenden mit kulinarischen Speisen und Getränken. Der Verein Gehörlose Wanderfreunde e.V. bietet zusätzliche Getränke an.

Auf dem Santo Domingo schenken die Weltenbummler Höfen, die Stadtkapelle Winnenden, der Schwäbische Albverein, der SV Winnenden Abteilung Turnen und die Haycreek Dancers leckere Weine aus.

Rund um den City-Treff

Für ein angenehmes Festerlebnis sorgt der Veranstalter für eine ausreichende Anzahl an Toiletten, die am Kronenplatz, Santo Domingo-Platz, Entengasse/Marktplatz sowie in der Wallstraße aufgestellt werden. Besucher des City-Treffs werden gebeten die aufgestellten Mülleimer auf dem Festgelände zu benutzen. Für Gäste des City-Treffs stehen außerhalb der Innenstadt im Bereich Bahnhof, Firma Kärcher, sowie bei den Bildungszentren ausreichend Parkplätze zur Verfügung. Die Tiefgarage im Rathaus ist für Anwohner gesperrt. Bei der Kastenschule, Rathaus und vor Skurril sind Taxi Sammelstellen eingerichtet.

Wir wünschen allen Besuchern des City-Treffs fröhliche Stunden auf dem Stadtfest. Die Stadt Winnenden lädt Sie alle herzlich zum Chilla, Schwätza, Gugga, Probiera, d`Sau Rauslassa, Schlotza und Tanza ein. (er)