Startseite > Kultur, Sport & Tourismus > Städtisches Kulturangebot > Literatur > Kelterlesungen

Kelterlesungen

Sechs literarische Abende mit bekannten Autoren, die aus eigenen aktuellen Büchern vorlesen.

Refugees welcome

Dienstag, 29.11.2016
Theater Alte Kelter
Einlass 18:30 Uhr, Beginn 19:00 Uhr

Wandlitz – ein kleiner Ort in Brandenburg. 2013 wurde hier ein Flüchtlingsheim eröffnet. Was viele zunächst als Bedrohung empfanden, wird heute als Bereicherung gesehen. In Wandlitz sind aus Fremden Freunde geworden. Wie das funktioniert hat, davon erzählt Bürgerrechtler Mathis Oberhof in diesem Buch. „Refugees Welcome“ ist ein inspirierender Erfahrungsbericht, der Mut macht. Mit konkreten Tipps und einem umfassenden Adressregister bietet das Buch Orientierung, für Menschen, die selbst einen Beitrag leisten und Flüchtlinge aktiv unterstützen möchten. Die Botschaft: Wir können mit einer Willkommens-Kultur die Basis für eine Integrations- Kultur schaffen und jeder Einzelne kann etwas dazu beitragen.

Im Anschluss an die Lesung stellen sich verschiedene Initiativen vor, die ehrenamtliche Helfer für Flüchtlinge in Winnenden und Umgebung suchen.

Eintritt: 8,00 € und Ermäßigungen
Büchertisch: Halder Buchhandlung
Leser: Mathis Oberhof

Nadjas Katze - Ein Berndorf-Roman

Donnerstag, 12.01.2017
Theater Alte Kelter
Einlass 18:30 Uhr, Beginn 19:00 Uhr

Zufällig entdeckt die pensionierte Lehrerin Nadja Schwertfeger in einem Antiquariat ein Heft mit einer Erzählung über das Kriegsende 1945. Stunden vor dem Einmarsch der US-Army passieren in einem kleinen Dorf seltsame Dinge. Bei ihrer Recherche will niemand im dem Ort mit ihr reden. Da wird Nadja auf ein merkwürdiges Detail aufmerksam: die Beschreibung einer schwarzen Stoffkatze mit rosa Tatzen. Sie selbst besitzt eine solche Stoffkatze – es ist die einzige Verbindung zu ihrer Mutter. Schließlich wird sie auf jemanden verwiesen, der hier ebenfalls aufgewachsen ist: der ehemalige Kriminalkommissar Hans Berndorf. Gemeinsam begeben sie sich auf eine Zeitreise als das Dritte Reich bereits zusammengebrochen ist und die Menschen, gleichermaßen von Angst und neuer Lebenshoffnung erfüllt, auf die Ankunft der Sieger warten.

Eintritt: 8,00 € und Ermäßigungen
Büchertisch: Halder Buchhandlung
Leser: Ulrich Ritzel

Das bisschen Hüfte. meine Güte - Die Online-Omi muss in die Reha

Freitag, 17.03.2017
Theater Alte Kelter
Einlass 18:30 Uhr, Beginn 19:00 Uhr


Hinfallen, Aufstehen, Körnchen trinken – die Online-Omi muss in die Reha. Renates Rollator rollt und rollt, aber nicht vollkommen rund: 82 Jahre, 4 Ehemänner und 3000 Flaschen Korn haben Spuren hinterlassen, jemand muss an die Hüfte ran – und Renate deshalb ins Krankenhaus. Und weil so ein Mensch ja kein Koyota ist, dem man einfach ein neues Ersatzteil einbaut, geht Renate im Anschluss an die Ohpee dahin, wo es wehtut, zu den Bandscheiben und Raucherecken, zu den Kurschatten und höhenverstellbaren Betten: In die Reha, die sie kurzerhand zur Kur erklärt und rockt. Nach sechs Wochen Wandlitz ist sie um viele Geschichten, einen pinkfarbenen Jockeyanzug, ein paar Schuhe mit Spannweite H, eine ganz besondere Halskette und eine Erkenntnis reicher: «Frau Köster hat neulich gesagt‚ Hauptsache, oben klar und unten dicht.‘» Da hat se recht.

Eintritt 8,00 € und Ermäßigungen
Büchertisch: Halder Buchhandlung
Leser: Torsten Rohde alias Renate Bergmann

Totenhaus

Mittwoch, 05.04.2017
Theater Alte Kelter
Einlass 18:30 Uhr, Beginn 19:00 Uhr

Bei einer Exhumierung auf einem Innsbrucker Friedhof werden in einem Sarg zwei Köpfe und vier Beine gefunden. Schnell wird klar, dass es sich um ein Verbrechen handeln muss, dass hier die Leichenteile eines vor einem Jahr spurlos verschwundenen Schauspielers liegen. Nur eine Person kommt als Täterin in Frage: die Bestatterin, die die Verstorbene damals versorgt und eingebettet hat. Es gibt keinen Zweifel daran, dass Brünhilde Blum den Schauspieler getötet hat. Doch die ist wie vom Erdboden verschluckt …

Bernhard Aichner wurde für seine Arbeit mit mehreren Literaturpreisen und Stipendien ausgezeichnet. „Totenhaus“ ist die Fortsetzung des Thrillers „Totenfrau“, für den er begeisterte Kritiken erntete, eine sechsteilige Fernsehserie ist in Vorbereitung.

„Bernhard Aichner schreibt rasant. Sein atemloser Stil mit kurzen, prägnanten Sätzen sorgt für Tempo und Spannung.“

Eintritt: 8,00 € und Ermäßigungen
Büchertisch: Halder Buchhandlung
Leser: Bernhard Aichner

Württemberger Weingeschichten

Mittwoch, 03.05.2017
Theater Alte Kelter
Einlass 18:30 Uhr, Beginn 19:00 Uhr

„Der Name Wirtemberg schreibt sich von Wirt am Berg. Ein Wirtemberger ohne Wein, kann der ein Wirtemberger sein?“ Friedrich Schiller

Schillers Frage in der „Anthologie aufs Jahr 1782“ ist rein rhetorisch, denn Weinbau und Weinkultur prägten das Land über die Jahrhunderte und sie spiegeln sich in vielen literarischen Zeugnissen wider. Diese feine „Auslese“ württembergischer Weingeschichten spannt einen Bogen vom Minnesänger Gottfried von Neifen bis zum Meisterkoch Vincent Klink, sie umfasst promilleselige Trinklieder von Ludwig Uhland und Eduard Mörike ebenso wie Friedrich Hölderlins Hymnus auf das selige Land mit den weinbestockten Hügeln oder Walle Sayers lyrische Degustationsnotizen. Weinprobe: Der Winnender Wein- und Kulturverein bietet zu der Lesung eine kleine Weinverkostung mit lokalen Erzeugnissen an.

Eintritt: 8,00 € und Ermäßigungen
Büchertisch: Halder Buchhandlung
Leser: Wolfgang Alber & Andreas Vogt

Abonnement

Die Veranstaltungen der Reihe "Kelterlesungen" sind als Abonnement verfügbar

  • Dienstag, 18.10.2016: Der große Scheidewind
  • Dienstag, 29.11.2016: Refugees welcome
  • Mittwoch, 12.01.2017: Nadjas Katze
  • Freitag, 17.03.2017: Das bisschen Hüfte, meine Güte
  • Donnerstag, 05.04.2017: Totenhaus
  • Mittwoch, 03.05.2017: Württemberger Weingeschichten

Tickets und Preise

Abopreis 35,00 €
Ermäßigt 28,00 €
(Mit diesem Abbonement sparen Sie 25%)

Abonnentenbüro
Kulturamt Winnenden, Torstr. 10, 71364 Winnenden
Frau Kammerer
Telefon 07195 13-141
annely.kammerer@winnenden.de