Startseite > Bauen & Umwelt > Stadtentwicklung > Verkehrsentwicklungsplan

Verkehrsentwicklungsplan (VEP)

Chancen nutzen

Mit der Freigabe der B 14-Umfahrung um Winnenden besteht die Möglichkeit, das Verkehrssystem in Winnenden an die geänderte Situation anzupassen und neu zu gestalten. Mit der Südumgehung auf der Landesstraße und der Umfahrung Winnendens auf der B 14 besteht eine durchgängige Ortsumfahrung im Westen und Süden der Stadt.

Die Stadt Winnenden hat sich bereits während des Baus der B 14-Umfahrung mit dieser Aufgabe beschäftigt und hat in der Zeit von 2007 bis 2009 von einem externen Verkehrsplanungsbüro einen Verkehrsentwicklungsplan erarbeiten lassen. In diesen Planungsprozess war der Gemeinderat mit einer Lenkungsgruppe eng eingebunden. In mehreren Bürgerinformationen konnten die Bürger auch Anregungen und Bedenken vortragen.

Das Planwerk regelt die Entwicklung der verschiedenen Verkehrsarten angefangen beim fahrenden und parkenden privaten Kraftfahrzeugverkehr über den öffentlichen Linienbusverkehr bis hin zum Radfahrer- und Fußgängerverkehr.

Der Planungsprozess wurde Mitte 2009 mit dem Beschluss eines Maßnahmenpaketes (10,147 MB) vorerst beendet. Die Maßnahmen beschreiben einzelne Projekte, die sich auf die verschiedenen Verkehrsarten beziehen.

Aus dem Maßnahmenbereich ÖPNV hat sich bereits die Erarbeitung einer umfassenden ÖPNV-Konzeption ergeben.
Ziel dieser Konzeption ist die Neustrukturierung des ÖPNV-Netzes in Winnenden und Umgebung.